Behandlungszentren

DGOU

ISCoS

Tagungen

 

Arbeitskreis Ergotherapie 2016   

 


Wer sind wir?


Der Arbeitskreis (AK) Ergotherapie ist eine Untergruppe der Deutschsprachigen Medizinischen Gesellschaft für Paraplegie e.V. (DMGP).



Wie sind wir organisiert?


Der AK Ergotherapie setzt sich aus den Mitgliedern der DMGP zusammen, die in ihren Kliniken die ergotherapeutische Behandlung von Patienten mit einer Querschnittlähmung sicherstellen. Er besteht aktuell aus ca. 40 Mitgliedern der DMGP, den beiden Arbeitskreissprechern und dem wissenschaftlichen Beirat. 


Geleitet wird der AK durch das austragende Zentrum für Querschnittgelähmte in Zusammenarbeit mit dem 1. und 2. Arbeitskreissprecher, sowie dem Vertreter des Wissenschaftlichen Beirates.


Die Arbeitskreissprecher werden durch die Teilnehmer des AK gewählt. Die aktuellen Arbeitskreissprecher und der aktuelle Wissenschaftliche Beirat sind auf der Homepage der DMGP Arbeitskreis Ergotherapie  ersichtlich.


Der AK trifft sich derzeit 1x pro Jahr im Rahmen des DMGP-Kongresses. Die Ergebnisse des AK werden vom Ausrichter im drauffolgenden Jahr in einem Protokoll zusammen getragen.


Zur Teilnahme am AK Ergotherapie ist die DMGP-Mitgliedschaft obligatorisch. Industrievertreter sind als Mitglieder nicht zugelassen. Ohne Mitgliedschaft im DMGP ist eine Teilnahme als Gastreferent oder Diskussionspartner auf Einladung durch den AK möglich.


Jedes Querschnittzentrum benennt einen ständigen Ansprechpartner für den AK. Idealerweise sollten jeweils zwei erfahrene Vertreter pro Zentrum am AK teilnehmen. Die ständigen Vertretungen sorgen für den Informationsfluss in ihren Zentren.


Der AK arbeitet mit anderen Arbeitskreisen der DMGP themenbezogen zusammen mit dem Ziel einer bestmöglichen Rehabilitation in einem multiprofessionellen Setting zu erreichen. Eine Kooperation mit den Berufsverbänden (Deutschland, Österreich, Schweiz) der Ergotherapie erfolgt  im Bedarfsfall.

 

Leitfaden zur Organisation des Arbeitskreis


Leitsätze


  • Alle Teilnehmer nehmen aktiv und rege am Austausch, Diskussionen, Beschlüssen, Projekten und Arbeitsaufträgen teil und erklären sich dazu bereit Vorträge am AK zu übernehmen

  • Der AK dient dem Erfahrungs- und Informationsaustausch., sowie der Qualitätssicherung und -management der beteiligten Querschnittzentren

 

Zielsetzungen


  • Der AK erarbeitet fachspezifische Themen zur  Weiterentwicklung der ergotherapeutischen Behandlungsmassnahmen von querschnittgelähmten Menschen

  • Neuerungen und Weiterentwicklungen in der Behandlung von Querschnittgelähmten werden gesammelt, gefördert und ausgetauscht

  • Der AK unterstützt die Entwicklung und Durchführung von fachspezifischen Fort- und Weiterbildungen

  • Es erfolgt die Erarbeitung und der Austausch bezüglich der Richtlinien für die stationäre und ambulante ergotherapeutische Behandlung

  • Ergotherapeutische  Forschungsaktivitäten im Bereich Querschnittlähmung werden vom AK unterstützt

  • Erarbeitete Ergebnisse werden veröffentlicht – auf der Homepage, im DMGP-Infoheft und in spezifisch ausgewählten Medien

  • Der AK stellt erzielte Ergebnisse dar und zeigt Möglichkeiten und Umsetzungsstrategien mit Hilfe von zeitnahen Methoden und deren Instrumenten auf

  • Es werden Stellungnahmen zu relevanten Themen der Behandlung und Rehabilitation Querschnittgelähmter verfasst

  • Die Mitglieder des AK haben Zugang zu allen erarbeiteten Projekten und Ergebnissen

 

 

AK Ergotherapie Leitungsteam – Aufgabenbeschrieb